Die
Sinn
ova
ti
on!

 

Aviso

17.09.2024
MESSE WELS,
HALLE 21D

900 – 1700 UHR

 

 

 

Nicht Kunden sondern Fans gewinnen, die Markenbotschaft leben und weitertragen. Haptische Werbung und visuelle Kommunikation sind hierfür wirksame Mittel. Ideen müssen wieder faszinieren, polarisieren und einen nachhaltigen Nutzen bieten. Dann wird Begeisterung gern geteilt.

Die marke[ding] Messen in Wels und Wien haben zweifelsfrei die Themenführerschaft in Mitteleuropa. Dahinter stehen wir seit vielen Jahren, aus voller Überzeugung und mit unserem jahrzehntelangem  Know How. Als Mitveranstalter sind wir in der Ausrichtung und inhaltlichen Konzeption der marke[ding] Wels wesentlich beteiligt.

In Wels nehmen wir wie auf allen marke[ding] Messen den Schwerpunkt haptische Werbung in den Fokus. Ergänzt wird das Aussteller-Portfolio mit Herstellern und Produzenten aus anderen Marketingdisziplinen. In erster Linie aus den Bereichen visuelle Kommunikation und Eventtechnik.

Wir erwarten bei der kommenden Ausgabe mehr als 1.000 Fachbesucher. Darunter überwiegend Entscheidungsträger aus Geschäftsleitung, Einkauf und Marketing.

Der Eintritt ist für Fachbesucher nach Vorabregistrierung kostenlos.

Neue Mauern.
Neuer Geist.

17.09.2024
Messe Wels/Halle 21D

900 – 1700 UHR

Kostenloses TICKET

Messe

besuchen

Am DI, den 17. September 2024 zeigen wir Ihnen wieder was möglich ist in Sachen haptischer Werbung und visueller Kommunikation. In der Halle 21D im Messezentrum Wels findet die nächste Aus­gabe der marke[ding] Wels in diesem Jahr erstmals als Green Event zertifiziert mit dem Österreichischen Umweltzeichen, statt.

Sichern Sie sich jetzt Ihr kostenloses Besucher-Ticket über die >> Online-Registrierung!

ZUM TICKET

Es wird angestrebt, die Veranstaltung nach den Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens für Green Meetings/Events auszurichten.

Wir laden Sie herzlich ein, Teil der revolutionären marke[ding] Wels 2024 zu werden - einer Messe, die nicht nur Maßstäbe setzt, sondern die Zukunft von Messen in der Branche neu definiert! Am Dienstag, den 17. September 2024, öffnen sich die Tore der Halle 21D im Messezentrum Wels für eine unvergleichliche Veranstaltung, die gemeinsam von den beiden Trägeragenturen Forum Werbemittel GmbH und Wertpräsent GmbH mit organisiert wird.

Das Besondere in diesem Jahr: Die marke[ding] Wels 2024 strebt an, als erste Messe der Branche überhaupt die Veranstaltung nach den Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens als Green Event auszurichten und mit dem österreichischen Umweltzeichen für Green Meetings/Events zu zertifizieren. Wir setzen damit nicht nur auf internationalen Öko-Standards bei nachhaltigen Werbemitteln, sondern auch auf ehrlich gelebte Nachhaltigkeit und Umweltschutz auf unserer Messe. 

Keynotes am 17.09.2024:

Cornelia Diesenreiter (Unverschwendet)
„Nachhaltig gibt’s nicht! Oder doch?“
10:00 - 10:45

Cornelia Diesenreiter, Mit-Gründerin und Mit-Geschäftsführerin von Unverschwendet
Als gelernte Köchin studierte sie zuerst Recht und Wirtschaft in Salzburg und anschließend Umwelt- und Bioressourcenmanagement an der BOKU in Wien. Um ihre Ausbildung für Unverschwendet so richtig abzurunden, studierte sie Design and Innovation for Sustainability in England. 2016 folgte die Gründung von Unverschwendet mit ihrem Bruder Andreas. Seit 2022 besteht die Kooperation mit HOFER unter der Eigenmarke RETTENSWERT. 

 

Bettina Ludwig (Kulturanthropologin)
Künstliche Intelligenz und indigene Weisheit als Allianz der Zukunft
11:00 - 11:45

Über die analogste aller Welten und unsere digitale Zukunft

Wie die digitale Welt in Zukunft aussehen wird und inwiefern sie unser Leben & Arbeiten beeinflussen wird, muss immer noch in der analogen Welt ausverhandelt werden. In diesem Prozess kommen große Fragen auf wie:
Wozu ist der Mensch im Stande?
Was braucht der Mensch?
Was will der Mensch?
Fragen, denen wir uns heute stellen sollten. Mit anderen Worten: Wir bekommen gerade die Chance wieder zu beweisen, dass wir Menschen sind.

Bettina Ludwig forscht mit und über Jäger und SammlerInnen Gesellschaften und beschäftigt sich dabei mit nichts Geringerem als der Natur des Menschen. Ihre preisgekrönten Forschungen in der Kalahari Namibias mit den Ju/´hoansi zeigen, dass Vorstellungen darüber, wie der Mensch tickt, in vielen Aspekten überholt sind. In ihrer Keynote stellt sie die Frage „Wie funktioniert die analogste aller Welten und was können wir von ihr für unsere digitale Zukunft lernen?“. Die Kultur- und Sozialanthropologin liefert Erkenntnisse aus einer Gesellschaft ohne Smartphones, Laptops und Strom, die überraschen.

Bettina Ludwig ist Autorin, Keynote-Speakerin, Unternehmerin und freie Wissenschaftlerin. Warum tun wir was wir tun? Diese Frage stellt sie sich als Kultur- und Sozialanthropologin und hinterfragt damit gesellschaftliche Strukturen. Ihre Erkenntnisse zieht sie aus 300.000 Jahren Menschheitsgeschichte und aus ihren Forschungen mit einer der letzten lebenden Jäger SammlerInnen Gruppe in der Kalahari Wüste Namibias. Für ihre Forschungen wurde sie 2019 mit dem Rupert Riedl Preis ausgezeichnet.

2020 gründete sie das Zukunfts.Symposium - ein Forum mit dem Ziel Strukturen in der Wirtschaft und im Unternehmertum neu zu konzipieren und umzusetzen.

Ihr Buch „Unserer Zukunft auf der Spur – wer wir waren, wer wir sind, wer wir sein können“ erschien 2022 im Verlag Kremayr & Scheriau.

Manfred Janek (ecobrands)
"Echte Nachhaltigkeit versus Greenwashing"
13:00 - 13:45

„Ein bisschen nachhaltig geht nicht“

Was ist überhaupt „Nachhaltigkeit bei Werbeartikeln“?

Es ist fast einfacher, zu Beginn „das Pferd von hinten aufzuzäumen“ – also was ist nicht ökologisch?

- Beispiele von klassischem „greenwashing“

- die 5 grössten Umweltlügen der Branche

- Klimaneutral Zertifizierungen als Überleitung zur „echten Ökologie“

Warum ist der Klimaschutz so wichtig?

Welchen Einfluss haben Werbeartikel?

Ökologische Ziele und wie man sie bei Werbeartikeln erreichen kann.

Positivbeispiele:

- Regionale, mitteleuropäische, europäische Produktion (kurze Wege)

- Biobaumwolle / Fairtrade / Fair Share vs. das 1-Eur T-shirt

- Edelstahl vs. Alu

- Biokunststoff

- die wichtigsten Zertifizierungen

Erfolgsfaktoren für nachhaltige Werbeartikel!

Manfred Janek, Jahrgang 1960, lebt mit seiner Lebensgefährtin, 2 Kindern und Familienhund Paco in Vorarlberg. 

Als akademisch geprüfter Marketer hatte er berufliche Stationen beim Zoll, organisierte die Logistik bei Elizabeth Arden Austria und führte die traditionelle Skiwachsmarke „Toko“ über einen 12 Jahre dauernden Prozess zurück in die Gewinnzone.

Seit 2000 führt er gemeinsam mit Lebensgefährtin Karin die Werbeartikelfirma „KW open“ in Österreich und der Schweiz und seit 2021 zusätzlich die „ecobrands“ Vertriebsfirma für nachhaltige Werbeprodukte.

Bereits früh (in den meisten Fällen zu früh) kam er mit Nachhaltigkeit in Berührung, Dieser Pioniergeist führte dazu, dass für seine Firmen der Umweltschutz und die Sicherung menschenwürdiger Arbeit die „Hauptrolle“ spielen. Entsprechende Zertifizierungen waren und sind hier unerlässlich.

Janek schrieb 2010 übrigens mit dem „respectful promotion guide“ den ersten Ratgeber für Nachhaltigkeit bei Werbeartikeln, der einen Meilenstein die Branche darstellte.

Vorträge und Schulungen zu diesen Themen stellten sich als veritable Möglichkeit heraus, die Branche besser auf die neuen Herausforderungen vorzubereiten. 

Als Hobbymusiker und Ausdauersportler weiß Manfred, welche Motivatoren intrinsisch und extrinsisch notwendig sind, um Ziele zu erreichen.

Christoph Endt & Jörg Pfaffenzeller
Thema: Performancemarketing
14:00 - 14:45
Info folgt
15:00 - 15:45
Hell
er
Wels
sinn!

SINN­OVATION

DURCH

SINNSPIRATION